Renovierungskosten.com

Wandgestaltung mit Wandtattoos

Verschönern Sie Ihre Wände, schnell und unkompliziert!

Sie haben sich an ihrer Wohnung satt gesehen? Die langeweilige weiße Wand nervt, die grünen Fließen waren vor zehn Jahren schon nicht mehr schickt und in der Küche könnte auch mal wieder frischer Wind einziehen? Sie scheuen aber eine kostspielige Renovierung? Gerade in Mietwohnungen kann es sich nicht lohnen, alles vollkommen zu renovieren. Beim Auszug müssen Wände wieder weiß sein, warum sollten Sie dem Vermieter neue Fließen spendieren und die Küche soll laut Mietvertrag so bleiben wie sie ist. Aber mit ein paar einfachen, leicht zu entfernenden Methoden bringen Sie günstig frischen Wind in Ihre vier Wände.

Die öde weiße Rauhfaser-Tapete im Wohnzimmer zum Beispiel, kann schnell mit so genannten Wandtattoos zum originellen Eyecatcher werden. Das sind spezielle Klebefolien, die gut an der Tapete haften aber einfach wieder zu entfernen sind. Es gibt sie in allen Formen, Farben und Größen. Zahlreiche Onlineshops haben sich auf den Vertrieb der modernen Wandgestaltung spezialisiert. Der Phantasie sind bei der Auswahl keine Grenzen gesetzt. Wer es lieber noch individuelle möchte, kann bei einigen Anbietern sein eigenes Tattoo gestalten. Das ist entweder mit eigenen Bildern oder mit eigenen Sprüchen möglich. Auch bei der Größe gibt es keine Grenzen. Egal ob Sie ein vorgefertigtes Motiv wählen oder selbst kreativ werden. Die Klebefolien gibt es für jeden Raum. Und beim Auszug werden sie einfach von der Wand genommen – und tada: Die Wand ist wieder weiß. Leider gibt es noch keine wiederverwendbaren Modelle, die Sie mit in eine neue Wohnung nehmen könnten.

Für langweilige Fließen gibt es eine ähnliche Methode der Wandgestaltung, so genannte Fließenfolie. Sie gibt es passend für jeden Typ. Also egal ob im Bad kleine Mosaik-Fließen oder große Granit-Flächen verbaut sind, sie alle können mit Folie aufgehübscht werden. Die Folien lassen sch wie gewohnt in einschlägigen Onlineshops bestellen. Das aufbringen ist aber zugegeben mit ein wenig Arbeit verbunden. Wer ein ganzes Bad in neuen Tönen erstrahlen lassen möchte, sollte schon mit zwei Tagen Arbeit rechnen. Denn jede Fließe muss einzeln beklebt werden. Vorher muss sie am besten fettfrei sauber sein. Das Ganze ist aber eine Mühe, die sich lohnt. Sie werden kaum glauben, wie sehr sich Ihr Bad durch die neue Farbe verändert. Und wenn Sie wieder ausziehen, lassen sich die Folien rückstandsfrei wieder ablösen. Die Technik eignet sich übrigens auch super für Flächen in der Küche. Die Folien können nämlich, wie herkömmliche Fließen, gereinigt werden.

Auch gegen die langweiligen weißen Schränke gibt es ein Mittel. Wer den Grundton behalten möchte, kann die einfarbigen Flächen mit Wandtattoos aufwerten. Hier sollten Sie allerdings darauf achten, dass die Aufkleber keine Fettspritzer abbekommen. Denn da die Tattoos für Tapeten konzipiert sind, können sie nicht einfach gereinigt werden. Aber für die Vorratsschränke, die zum Beispiel über der Spüle hängen, durchaus eine Option. Wer die Farbe seiner Schränke vollständig verändern möchte, kann zu spezieller Folie für Möbel greifen. Sie hat eine Robuste Oberfläche und kann feucht mit Reinigungsmitteln abgewischt werden. Gleichzeitig ist der Kleber schonend zu den Oberflächen. Er hält zwar lange, lässt sich aber ohne Mühe wieder entfernen. Die Anbringung ist auch hier ein wenig aufwendig. Die Folien müssen genau an die Größe angepasst werden. Anschließend muss sie mit Rakeln blasenfrei angebracht werden. Mit ein wenig Übung schaffen Sie das aber leicht.