Renovierungskosten.com

Top 5 Faktoren der Renovierungskosten

Sie planen ein Projekt und fragen sich wie hoch die Renovierungskosten werden? Zunächst einmal sollten wir uns ansehen welche Faktoren sich auf die Renovierungskosten auswirken. Wir haben Ihnen die Top 5 zusammengestellt:


  1. Alter und Bauart des Wohnraumes

    Egal ob Sie eine Wohnung oder ein Haus renovieren möchten, es kommt auf die Bausubstanz an. In den Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts wurden bedingt durch die Entwicklung neuer Baustoffe verschiedene eben dieser verwendet u.a. auch solche die heute als Sondermüll eingestuft sind, wie etwa Asbest. Lesen Sie mehr zu Renovierungskosten von Häusern der 50er & 60er Jahre oder auch der 70er Jahre.


  2. Zustand des Wohnraumes

    Dieser Punkt ist für die meisten Renovierungswilligen schnell einleuchtend, je schlechter der Zustand desto höher der Renovierungsaufwand und damit die Kosten. Aber Vorsicht! Was augenscheinlich einen guten Eindruck macht kann tatsächlich dringend sanierungsbedürftig sein. Auch Elektroinstallationen lassen sich nur schwer mit dem Auge betrachten, denn die Kabel sind meist unter Putz verlegt. Hier beschränkt sich die Inaugenscheinnahme meist auf den Verteilerkasten. Wir empfehlen Ihnen deshalb vor erwerb einer Immobile einen Bausachverständigen zu involvieren. Die Kosten hierfür sind gut angelegtes Geld, denn er wird Ihnen eine detailierte Auskunft über den Zustand der Bausubstanz geben können. Dies bewahrt Sie vor bösen Überraschungen.


  3. Größe der Renovierungsfläche

    Hierzu gibt es nicht viel hinzuzufügen. Klar ist: Je größer die Renovierungsfläche desto höher die Kosten. Dabei spielt es keine Rolle ob Sie einen Anstrich, Fliesen oder einen Parkettboden benötigen. Die Größe der Fläche wirkt sich unmittelbar auf die benötigten Materialien aus und damit auch auf den Preis.


  4. Materialien für Renovierung

    Die verwendeten Materialien für die Renovierung haben sicherlich den größten Einfluss auf die Renovierungskosten. Hier läßt sich auch am meisten Geld sparen, sei es bei Tapete/ Farbe, Laminat/ Parkett/ PVC oder bei Fliesen. Die Qualität der Materialen spiegelt sich im Preis wieder, dabei ist es aber ein Irrglaube dem Ruf: „Je teurer desto besser!“ zu folgen. Wir empfehlen Ihnen sich von einem Fachberater informieren zu lassen, denn von Ihm bekommen Sie die Beratung zu den von Ihnen wirklich benötigten Materialien.


  5. Personalkosten

    Wenn Sie eine Renovierung planen, dann sollten Sie sich auch überlegen welche Arbeiten Sie selber durchführen können oder sollten. Nicht alle Arbeiten sind dazu geeignet, dass Sie diese selbst durchführen und bei manchen ist auch die Durchführung der Arbeiten durch Facharbeiter vorgegeben, beispielsweise bei Elektroinstallationen. Sie sollten auch so ehrlich zu sich sein und sich hinterfragen wie gut sie die Arbeit wirklich ausführen können. Denn haben Sie erstmal etwas verpfuscht dann wird es in der Regel teurer, als wenn es ein Fachmann von Anfang an gemacht hätte. Wir empfehlen Ihnen grundsätzlich die Arbeiten einem Fachmann zu überlasen, denn Sie gehen ja auch nicht zum Zahnarzt und sagen: Ich hab da schon mal vorgebohrt…

Wenn Sie eine erste Kosteneinschätzung haben möchten, dann nutzen Sie gerne unseren Renovierungskostenrechner und lassen sich im Anschluss kostenlos detailierte Angebote von Fachunternehmen geben.